So bleibt dein heimliches Sexdate auch wirklich geheim

Du möchtest es endlich wieder einmal spüren, dieses herrliche Prickeln im Bauch, wenn dich eine fremde Person berührt, küsst und ihr schließlich gemeinsam im Bett landet? Dann bist du wahrscheinlich auf der Suche nach einer Person für ein Sextreffen und dabei spielt es für die meisten keine Rolle, ob sie sich in einer festen Beziehung befinden oder nicht. Denn tatsächlich kann ein heißer Seitensprung trotz aller moralischen Bedenken auch zahlreiche Vorteile mit sich bringen vorausgesetzt, das Geheimnis bleibt gewahrt. Wie dies am besten gelingt und auf welche Regeln es hierbei unbedingt zu beachten gilt, erfährst du bei uns.

Zur richtigen Zeit und am richtigen Ort

Natürlich kann eine Affäre die Beziehung zu deinem Partner zerstören, doch sie kann dieser auch neues Leben einhauchen. Solltest du einfach nur auf der Suche nach einem Abenteuer sein, dann schau dich doch einmal um, wer dir gefallen könnte und achte dabei unbedingt auf den richtigen Zeitpunkt. Perfekt geeignet sind dafür natürlich Geschäftsreisen oder auch ein Urlaub mit Freunden. Bei solchen Gelegenheiten kannst du dich entspannt austoben, ohne dass dein Partner/ deine Partnerin zuhause etwas davon erfahren muss. Damit das aber auch wirklich der Fall ist, solltest du dich mit deinem prickelnden Flirt keinesfalls in deinem Lieblingsrestaurant treffen oder gemeinsam ein Stammcafé aufsuchen. Das wäre viel zu auffällig. Trefft euch am besten in einem Hotel, das weit weg von euren Wohnorten ist und lege dir ein Alibi zurecht, falls dich doch jemand dort sehen sollte.

Ein Alibi überlegen

Natürlich könnte es deine erste Intention sein, ein Treffen mit einem Freund, den Besuch bei den Eltern oder auch bei gemeinsamen Bekannten als Alibi zu verwenden, doch besonders sicher wäre das nicht. Das gilt vor allem dann, wenn die als Alibi verwendete Person nicht eingeweiht ist und wer möchte das schon sein? Viel besser ist es, den Beruf als Ausrede zu verwenden und zum Beispiel ein Weiterbildungsseminar zu erfinden, an dem du ja eigentlich gar nicht teilnehmen willst, das du aber dennoch besuchen musst. Bleibe dabei so nahe es geht an der Wahrheit und suche im Internet Informationen über ein solches Seminar heraus, die du deinem Partner/deiner Partnerin zeigen kannst. Auf diese Weise wirst du jegliche Zweifel im Keim ersticken und musst dir keine Sorgen darüber machen, beim Fremdgehen erwischt zu werden. Des Weiteren ist es empfehlenswert, die Nachrichten, die du von deinem Fremdflirt erhältst sofort zu löschen und auch ansonsten keine Indizien zu übersehen, die dich überführen könnten. Speicher deine Affäre daher auch unbedingt unter einem völlig unauffälligen Namen wie zum Beispiel Tom Müller ein und behaupte, dass es sich dabei um einen neuen Arbeitskollegen handelt, den du bei der Einarbeitung hilfst.

Bleibe möglichst unauffällig

Möchtest du dich für dein Sextreffen besonders in Schale werfen und überlegst du vielleicht sogar, ein neues Parfum zu kaufen beziehungsweise deine alte Unterwäsche gegen sexy Dessous zu tauschen, solltest du dabei ebenfalls sehr vorsichtig sein. Wir Menschen sind Gewohnheitstiere und wenn sich unser Partner plötzlich völlig anders verhält, werden wir misstrauisch. Erwecke daher lieber den Eindruck, als würdest du dir für ihn oder sie mehr Mühe geben wollen und wer weiß, vielleicht nimmt so schlussendlich auch dein Beziehungsleben wieder mehr Fahrt auf.